~ Praxis für natürliche Heilweisen

Rudolf Hege - Heilpraktiker ~

 

 

krebs begleitende therapie...

Krebs ist eine Erkrankung des ganzen Menschen.

Wenn Krebs klinisch diagnostiziert wird, dann hat er sich bereits über einen langen Zeitraum entwickelt.

Nun gilt es zwei Strategien zu verfolgen:

  1. Die akute Bedrohung muss durch geeignete Maßnahmen möglichst vollständig beseitigt werden.

    Hier kommt insbesondere die Chirurgie zum Einsatz, mit dem Ziel den Tumor zu entfernen. (Die Chirurgie hat nachweislich die besten Erfolge im Bereich der Akutbehandlung von Tumoren.)

    Gelingt dies nicht, so kommen ggf. Strahlentherapie und/oder Chemotherapie zum Einsatz. Hier bewegen sich, je nach Krebsart und individuellen Gegebenheiten die Chancen von gut bis sehr schlecht, so dass im Einzelfall immer abzuwägen ist, ob das mögliche Behandlungsergebnis, beispielsweise eine Lebensverlängerung um 1 oder 2 Monate die, zu erwartenden starken Nebenwirkungen rechtfertigt. Hier sollte der behandelnde Arzt offen über Chancen und Risiken sprechen, damit der Patient eine, für ihn oder sie, richtige Entscheidung treffen kann. Es gibt hier kein Patentrezept!

    Im Bereich der Akutversorgung bietet die biologische Medizin Behandlungen, mit dem Ziel, die Nebenwirkungen von Strahlen- u. Chemotherapie zu reduzieren, das Allgemeinbefinden zu verbessern und so die Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung zu erhöhen.

     

  2. Neben der akuten Versorgung geht es aber auch um Nachbehandlung und Vorbeugung von Rezidiven bzw. Metastasen.

    Zum Einen gab es ja Gründe für das Entstehen der Krebserkrankung oder, wie einer meiner Lehrer, der selbst Leukämie überstanden hatte, es ausdrückte:

    "Jedem Krebs geht eine körperliche und/oder seelische Grundlast voraus".

    Diese Grundlast sollte behoben werden, damit der Mensch gesund werden kann. Sonst besteht das große Risiko, dass erneut Krebszellen zu wachsen beginnen. Auch hinterlassen aggressive Behandlungsmethoden wie Chemo- oder Strahlentherapie oft Keimzellen für neue Tumoren.

    Hier bietet die biologische Krebstherapie viele Behandlungsmöglichkeiten, die jedoch immer individuell zusammengestellt werden.

Was setze ich in meiner Praxis ein?

  • Faktor AF-2 (Injektionen mit Milzextrakten zur Steigerung des Allgemeinbefindens und der Abwehrkräfte)

  • Therapie mit "dendritischen Zellen" (werden aus Patientenblut gewonnen, im Labor vermehrt und gegen den Krebs aktiviert zurückgespritzt)

  • Systemische Enzymtherapie (natürliche Enzyme sollen die Tumorzellen schwächen und dem Immunsystem die Arbeit erleichtern)

  • Ozon-Therapie (Anreicherung von Blut mit Ozongas, mit dem Ziel die Sauerstoffversorgung der Zellen zu verbessern)

  • Eigenblut-Behandlungen (Injektionen mit eigenem Blut zur Immunstärkung)

  • Mistel-Therapie (Injektion von Mistelpräparaten zur Immunsteigerung)

  • Pflanzliche Wirkstoffe wie Curcumin, Weihrauch, Resveratrol, Tributyrat.

  • Heilpilze/Vitalpilze (Pilze bzw. Extrakte werden eingesetzt, um das Allgemeinbefinden zu verbessern und die Abwehrkräfte zu steigern)

  • Darm- u. Stoffwechselsanierung (damit Darm- und Stoffwechsel wieder normal arbeiten. Eine wesentliche Voraussetzung für Heilvorgänge.)

  • Herd- u. Störfeldtherapie (chronische Entzündungen und Narben können einen Dauerreiz für das Immunsystem darstellen und werden daher behandelt.)

In Zusammenarbeit mit ärztlich geführten Praxen bzw. Kliniken:

  • Hyperthermie-Verfahren (durch Überwärmung sollen Krebszellen geschädigt werden)

  • Fiebertherapie (künstlich erzeugtes Fieber zur Anregung der Abwehrkräfte)

Zur seelischen Stabilisierung und zum Abbau seelischer Lasten

  • psychosomatische Energetik n. Dr. med. Banis (eine ganzheitliche Diagnose und Therapie von seelischen Belastungen)

  • Audiocolor (Farb-Klang-Therapie)

  • Systemische Aufstellungen bzw. Familienaufstellungen zur Bearbeitung belastender "alter Muster"

  • NLP (eine psychologische Kommunikationsmethode zur Lösung von seelischen "Knoten")

Zur ganzheitlichen Diagnostik und Kontrolle

  • Kontrolle der Wirkung der konventionellen/komplementären Therapie durch den "MAINTRAC"-Test (Labor PD Dr. med. Pachmann), außerdem:
  • EDIM-Bluttest zur frühzeitigen Krebserkennung
  • Tumor-Marker (Laboruntersuchung)
  • Immunprofil zur Verlaufskontrolle 
  • Belastungsfaktoren-Profil (eine umfassende Blutuntersuchung, um eventuell vorhandene Belastungsfaktoren wie Toxine, Schwermetalle etc. zu finden)
  • weitere Laboruntersuchungen im Rahmen einer Laborgemeinschaft für ganzheitliche Medizin 
  • Darmdiagnostik in Zusammenarbeit mit dem Babende-Institut (Dr. med, Dipl. biol. Werk)

 



Praxis für natürliche Heilweisen
Im Grün 28 - 76534 Baden-Baden/Neuweier
~ www.heilpraxis-hege.de  ~ naturheilpraxis@tempnet.de ~ Tel. 07223/959 549 (Sprechstunden nur nach Vereinbarung)